Heinrich und das Licht

Als ich nach Amerika kam, im Jahre 1848, ließ ich mich in der Monroe Street nieder. Mein Uhrenladen, den ich dort eröffnete, ging gut. Es reichte immer, um meine Familie zu ernähren. Sobald ich etwas Geld übrighatte, kaufte ich Material und Geräte für meine technischen Versuche. Zunächst arbeitete ich an Bogenlampen. Einmal installierte ich eine auf unserem Dach, da kam gleich die Feuerwehr. Sie dachten, ich hätte eine Feuerbrunst entfacht. Die Scherereien, die ich damit hatte, Sie machen sich keine Vorstellungen. Später experimentierte ich mit Kohlefäden, die ich aus Holz und Bambus fertigte. Ich fand heraus, dass Kohle ein hervorragender Leiter ist. Nach einiger Zeit gelang es mir, mit Hilfe von Quecksilber luftleeren Raum in einem Glaskörper zu erzeugen. Genau darauf kommt es an, bei der Glühlampe, das hat der Sachverständige ja erklärt. Die Stromzuleitung zu den Kohlefäden schmolz ich in das Glas ein. Und richtig, der Kohlefaden leuchtete. So wie Professor Münchhausen es vorausgesagt hatte. Das muss in den fünfziger Jahren gewesen sein, als meine ersten elektrischen Lampen Licht spendeten.

Die Nähmaschine hatte er verbessert. Er hatte es ja gesehen, bei seinen Töchtern, Lizzy und Annie, welch mühevolle Arbeit das Säumen war. Also hatte er sich Materialien besorgt, Werkzeuge, kleine Hammer, hatte probiert, experimentiert. Monatelang, jahrelang. Seine gesamte Freizeit hatte er darangesetzt, Geld hatte er sich geliehen. Und sein Patent hatte er auch angemeldet, so wie Kappeler es empfohlen hatte. Und was war geworden?

Ich verausgabte viel Geld für meine Erfindungen und verwandte fast meine gesamte Zeit darauf. Alles Geld, was ich auftreiben konnte, und das Geld meiner Freunde. Eine Reihe von Jahren gab ich mich dem Bestreben hin, mit meinen Erfindungen Gewinn zu erzielen. Ich erntete jedoch nichts als Geldverlust, Enttäuschung, Tadel meiner Freunde und war am Ende gänzlich niedergeschlagen.

Weil du keinen Sinn für das Praktische hast, zischte Sophie abends im Bett. Kappeler, der hätte das in die Hand nehmen sollen. Der kennt sich aus. Der hätte etwas daraus gemacht.

 

A+ A-
DE