Heinrich und das Licht

Stolz zeigte der Mann von der Lampenfabrik Heinrich das neue Haus am Waldesrand im Staate New York. Und Heinrich zog aus der engen, gedrängten Stadt aufs Land, in ein Haus, ganz für sich alleine. Morgens sangen die Vögel. Abends, wenn die Sonne untergegangen war, lauschte Heinrich der Stille. Er lauschte und er konnte nicht schlafen.

Die Beklagten müssen die Produktion einstellen, entschied der Richter in Milwaukee. Zu viele Zweifel. Warum sollte Göbel kein Patent für eine so außerordentliche Erfindung angemeldet haben? Wenn er doch andererseits seine Nähmaschinenverbesserung registrieren ließ, die niemand benutzt.

Heinrich lauschte der Stille und konnte nicht schlafen. Bis ihm eines Abends beim Lauschen das Herz stehen blieb. Es war der Tag, an dem das Patent ausgelaufen war.

 

A+ A-
DE